Drucken

Digitalisierung und IT-Sicherheit in der Wasserwirtschaft

Eine rund um die Uhr leistungsfähige Wasserwirtschaft ist ein wesentlicher Teil der Daseinsvorsorge und muss möglichst  resilient gegen Störungen sein. Eine mögliche Störung kann sich dann ergeben, wenn die IT-Systeme ausfallen, ob aus technischen Gründen oder aufgrund gezielter oder ungezielter Angriffe. Hierauf muss ein besonderes Augenmerk liegen. Der  Bundesgesetzgeber hat für die Betreiber großer kritischer Infrastrukturen mit der KRITIS-Verordnung einen Rahmen geschaffen, der operativ durch einen von den Fachverbänden erarbeiteten Branchenstandard hinterlegt worden ist.

Die operative Gestaltung der IT-Sicherheit wirft Fragen auf, erfordert Beratung und praktikable Lösungen, auch und insbesondere für die kleineren Betriebe der Wasserwirtschaft, die zwar nicht im bundesweiten Fokus der KRITIS-Verordnung stehen, aber sehr wohl im Fokus der regionalen und lokalen Bevölkerung, die sich jederzeit auf ihre Wasserdienstleister verlassen will.

Das  Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen lädt daher ein, sich im Rahmen von zwei Veranstaltungen am 12.6.2019 in Düsseldorf oder am 17.6.2019 in Münster mit dem Thema Digitalisierung und IT-Sicherheit der Wasserwirtschaft auseinander zu setzen. Nähere Informationen finden Sie in den beiden Anlagen.

Weitere Artikelempfehlungen

Suche

Anmelden für BDEW plus

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen | Impressum